Eurofedop - European Federation of Public Service Employees - www.eurofedop .org
Startseite > About us > About Eurofedop > Was & wer

About Eurofedop

Was & wer

Freitag 20. Juli 2007

Alle Fassungen dieses Artikels:

Im 2016 hat Eurofedop in Wien ihre fünfzig Jahre der sehr geschätzten und fruchtbaren europaweiten Arbeit für die Gewerkschaften der öffentlich Bediensteten gefeiert.

Eurofedop wurde 1966 in Wien, Österreich, auf dem ersten Kongress der Internationalen Föderation der Öffentlich Bediensteten gegründet und vereinigt christliche und andere demokratische Organisationen in Europa.

Ihre 41 Mitgliedsverbände sind Gewerkschaften öffentlich Bediensteter aus den folgenden Ländern: Österreich, Albanien, Belgien, Schweiz, Deutschland, Dänemark, Spanien, Frankreich, Griechenland, Ungarn, Irland, Kosovo, Litauen, Malta, Montenegro, Mazedonien, Niederlande, Portugal, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien und die Ukraine.

Die Hauptziele von Eurofedop sind es, die Zusammenarbeit zwischen Gewerkschaften öffentlich Bediensteter in ganz Europa zu fördern und die Interessen der öffentlich Bediensteten der Europäischen Union gegenüber zu wahren. Dazu fördert Eurofedop die Schaffung eines formellen bzw. informellen repräsentativen und pluralistischen Europäischen Sozialen Dialogs im öffentlichen Sektor.

Zur Steigerung der Zusammenarbeit zwischen ihren Mitgliedern hat Eurofedop sieben Berufsräte gegründet: Post- und Fernmeldewesen, Lokale und Regionale Verwaltungen, Ministerien und Finanzen, Gesundheitspflege, Polizei, Verteidigung, Justiz. Den Berufsräten obliegt es, Informationen auszutauschen, sektorbezogene Entschließungen zu verabschieden und den Vorstand von Eurofedop zu informieren und zu beraten.

Eurofedop ist Mitglied des Verbindungsausschusses im Europarat.

Auf dem Kongress von Eurofedop, der im 2016 stattgefunden hat, wurde Herr Fritz Neugebauer (GÖD/FCG, Österreich) zum Vorsitzenden gewählt. Der heutige Generalsekretär ist Bert Van Caelenberg (Belgien).


Aktivitäten verfolgen RSS 2.0 | SPIP | | Website Design